Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Glossar

Vertragsauskaufsumme

Als Vertragsauskaufsumme bezeichnet man den Geldbetrag, der vom aufnehmenden (neuen) an den abgebenden (bisherigen) Verein für den Vereinswechsel / den Transfer eines Spielers gezahlt wird, sofern der Transfer vor Ablauf der Vertragsdauer zwischen Spieler und abgebendem Verein erfolgt. Umgangssprachlich und in journalistischen Medien wird in der Regel von Ablösesumme gesprochen.


Alle Begriffe

Newsletter-Anmeldung

 

Sie haben Fragen?

+49 (0) 171 54 54 899